Antioxidantien und freie Radikale im Gleichgewicht halten

Antioxidantien und Freie Radikale, TeaBee

 

 

Antioxidantien fungieren in unserem Körper als Radikalfänger und helfen uns, vor Schäden durch freie Radikale zu schützen. Um ein gesundes Leben zu führen, ist es deshalb immens wichtig, dass Antioxidantien und freie Radikale im Gleichgewicht sind. 

 

Was sind freie Radikale?

 

Freie Radikale werden durch Stress, Abgase, Alkohol, Zigaretten, elektromagnetische Strahlung, schädliche Lebensmittel (Fastfood) und andere äussere Einflüsse im Körper gebildet. Sie sind für zahlreiche gesundheitliche Beschwerden verantwortlich. Der Körper produziert dabei selbst täglich einen bestimmten Anteil an freien Radikalen. Für unseren Körper wird es erst schädlich, wenn zusätzlich eine überschüssige Dosis an freien Radikalen aus der Umwelt aufgenommen wird. Gibt es zu viele von denen in unserem Körper, entsteht ein sogenannter "oxidativer Stress'', dieser greift die Zellen an und kann sie teilweise funktionsunfähig machen oder sogar irreparabel zerstören. Wissenschaftler sind sich einig, dass die freien Radikalen zur Entstehung der Krankheiten, wie Herz-Kreislauf­erkrankungen, Gelenkbeschwerden, Arthritis und Krebs­erkrankungen beitragen können und zudem die Haut schneller altern lassen.

 

 

Was machen freie Radikale und Antioxidantien genau in unserem Körper?

 

Freie Radikale sind Stoffwechelprodukte. Dabei handelt es sich um agressive Moleküle, denen ein Elektron fehlt. Durch dieses fehlende Elektron entsteht bei den Molekülen eine instabile Struktur. Um sich zu stabilisieren, suchen die freien Radikale im Körper nach dem fehlenden Elektron und entziehen es von hauteigenen Molekülen, die sich in den Zellmembranen befinden. Somit schädigen Sie diese und es folgt eine Kettenreaktion, welche nur von Antioxidantien gestoppt werden kann. Die Aufgabe von Antioxidantien ist, die freie Radikale mit dem fehlenden Elektron zu versorgen. Es entsteht somit einen Neutraliserungseffekt und die Moleküle der Zellmembran werden auf diese Art geschützt.

 

 

Aufnahme von Antioxidantien

 

Die bekanntesten Antioxidantien sind die Vitamine E und C, aber auch Selen, sekundäre Pflanzenstoffe, Eisen, Zink oder Allicin zählen zu den Lieferanten von Antioxidantien. Deshalb ist es so wichtig, reichlich pflanzliche Lebensmittel in den Speiseplan einzubauen, wie zum Beispiel Brokkoli, Knoblauch, Apfel, Beere, Paprika, Spinat, Ingwer, Zitrone, Nüsse und Kräuter.

 

Das Trinken von hochwertigen losen Tees ist eine einfach Alternative, um deinem Körper gesunde Antioxidantien zu geben. Besonders reich an Antioxidantien sind Schwarztee und Grüntee